Möhnetalradweg: Niederbergheim – Völlinghausen ist wieder frei

Verkehrssicherungsarbeiten: Möhnetalradweg Warstein- Niederbergheim bis Möhnesee-Völlinghausen abgeschlossen

Die Verkehrssicherungsmaßnahmen durch Fällarbeiten, Rückarbeiten und div. Instandsetzungen sind im Laufe des 21.12.2020 abgeschlossen worden. Entlang des Radweges in Niederbergheim bis zum Klärwerk Völlinghausen sind auf Warsteiner Stadtgebiet und Gemeindegebiet Möhnesee die Maßnahmen fast alle erledigt. Die Holzabfuhr wird zu einem späteren Zeitpunkt ohne Sperrung nachgeholt.

Bild:Sabrinity.com

Weihnachtsgruß der Belecker Nachtwächterzunft

Das schon traditionelle Nachtwächtersingen am 23. Dezember 2020 in Belecke, muss, aufgrund der bestehenden Einschränkung von Versammlungen im öffentlichen Raum, in diesem Jahr ausfallen.
Die Belecker Nachtwächterzunft bedauert diese Absage sehr.
Trotz allem, lasst uns während der Festtage den Fokus ganz bewusst auf die Dinge richten, die das Leben schön, reich und lebenswert machen. Gehen wir mit Zuversicht und Optimismus ins neue Jahr!


Um ein wenig Weihnachtsstimmung zu verbreiten, ist hier der diesjährige Weihnachtsgruß der Belecker Nachtwächterzunft zu hören und zu sehen.

Licht aus ! Lampe an !
Die Belecker Nachtwächterzunft

Weihnachtsgruß der Belecker Nachtwächterzunft
https://youtu.be/LOo7oxxVmJ4

Weihnachtsgruß der Belecker Sturmtagskanoniere

Hoffnung auf Besserung

2020, ein Jahr anders als andere Jahre, geht zu Ende. Für viele ein Jahr der Sorge, Unsicherheit, Ängstigung, Rückschlag, Krankheit.

2021, ein neues Jahr präsentiert sich. Hoffnung auf Besserung, keine Krankheit dafür Gesundheit, kein Abstand dafür Nähe, keine Verpflichtungen dafür Freiheit, keine Zurückhaltung dafür Ausgelassenheit. Wieder Wärme, Gemütlichkeit, Treffen, Zusammensein, Liebe und Feste. Hoffnung auf Besserung.

In diesem Sinne wünschen die Belecker Sturmtagskanoniere ein gesegnetes Weihnachtsfest und ein glückliches und gesundes neues Jahr2021.

Belecker Foto- und Terminkalender 2021

Der Kalender für 2021 ist ausverkauft. Ich danke allen die den Kalender gekauft haben und freue mich über ihr Interesse. Besonders bedanke ich mich bei den Mitarbeitern der Sparkasse Lippstadt und der Volksbank-Hellweg, die in den Filialen den Kalender verkauft haben. 

Michael Sprenger

Bestell- und Abholservice EINE-WELT-Gruppe

Corona-Lockdown: Weltladen ab 16.Dezember 2020 geschlossen

Unser Angebot: Liefer- und Abholservice

Liebe Kundinnen und Kunden, liebe Mitglieder,

aus gegebenem Anlass informieren wir Sie und Euch darüber, dass der Eine-Welt-Laden ab dem 16. Dezember geschlossen bleibt.

Trotzdem müssen Sie nicht auf Waren aus dem „fairen Handel“ verzichten! Nutzen Sie einfach unseren Liefer- und Abholservice! Bestellungen nehmen wir wie folgt entgegen:

per E-Mail: eine-welt-belecke(at)t-online.de oder telefonisch (ggf. Anrufbeantworter nutzen):

Rita Cordes: 02902 76848 (Di + Do von 9 – 10 Uhr)

Birgit Kußmann: 02902 71438

Aktuelle Infos werden wir auf unserer Homepage www.weltladen-belecke.de und im Schaufenster unseres Ladenlokals, Wilkestraße 11 mitteilen.

Mit besten Wünschen für Sie und Euch

Eine-Welt-Gruppe Belecke
Susanne Heppe
Interessengruppe Eine Welt e.V. Belecke

Pfadfinder des Stammes St. Petrus Warstein übergeben das Friedenslicht an den Bürgermeister

Corona-bedingt erfolgte die Übergabe nur mit einer kleinen Abordnung

Seit vielen Jahren ist es eine schöne Tradition, dass die Pfadfinder des Stammes St. Petrus Warstein das Friedenslicht zu Fuß aus Dortmund holen und es hier an verschiedene Stellen verteilen. Auch der Bürgermeister erhält traditionell das Friedenslicht – wenn auch Corona-bedingt in diesem Jahr in einem kleineren Rahmen.

„Das Friedenslicht ist gerade in der aktuellen Zeit ein Zeichen der Hoffnung und ein Bekenntnis für Solidarität und Zusammenhalt. Ich hoffe und bete, dass dieses Licht auch über den Advent hinaus in unseren Herzen bleibt“, betont Bürgermeister Thomas Schöne, als die Geschwister Paula und Jakob Schrewe ihm das Licht übergeben. Die Pfadfinder des 1978 gegründeten Stammes St. Petrus Warstein gehören zum größten katholischen Pfadfinderverband in Deutschland, der Deutschen Pfadfinderschaft Sankt Georg.

Bereits seit 1986 wird das Friedenslicht in Bethlehem entzündet und über Österreich nach Deutschland gebracht, wo es von den unterschiedlichen Pfadfinderstämmen in die Kommunen gelangt. Drei Leiter der Warsteiner Pfadfinder haben sich am vergangenen Samstagnachmitttag von der St. Petrus-Kirche aus auf den Weg gemacht und sind die Nacht durchgelaufen. Am Sonntag erreichten sie dann nach 73 km und 18 Std. 5 Min. ihr Ziel Dortmund. Die Aussendungsfeier war am gleichen Tage nachmittags in der Dortmunder St. Josephs-Kirche. Von dort aus machte man sich dann wieder auf den Rückweg. Das Friedenslicht kann unter Beachtung der aktuellen Corona-Bedingungen auch in den kommenden Tagen an verschiedenen Stellen im Pastoralen Raum Warstein „abgeholt“ werden. Einzelheiten sind den kirchlichen Nachrichten zu entnehmen.

Foto: Sibylle Fleige

Paula und Jakob Schrewe vom Pfadfinderstamm St. Petrus Warstein übergeben das Friedenslicht an Bürgermeister Thomas Schöne (r.)

Beleuchtung ist fertig

Moderne LED-Lampen beleuchten den neuen Rad- und Fußweg.

Die letzten Asphaltarbeiten am neuen Westertal-Radweg sind abgeschlossen und die Beleuchtung eingeschaltet. Vor drei Wochen pflanzten einige Gruppen und Privatpersonen Bäume am Weg, mit den Vorarbeiten für drei Ruhebänke wurde begonnen und alte Gehölze entfernt. Dieser Weg, entlang des Mühlengrabens ist sicherlich eine Bereicherung für Belecke. (msp)

Friedenslicht kommt auch in diesem Jahr

Lange war es ungewiss, doch jetzt ist klar: das Friedenslicht kommt auch in diesem Jahr.Die Pfadfinder in Belecke weisen darauf hin, dass eine Verteilung im Rahmen eines gewohnten Friedenslichtgottesdienstes aus den bekannten Gründen dieses Jahr leider nicht möglich ist.Stattdessen wird es am Freitag, 18. Dezember, mehrere kleinere Aussendungsfeiern geben. Diese finden statt um 16.30 Uhr, 17.30 Uhr und 18.30 Uhr in der Heilig Kreuz Kirche in Belecke. 

Die Pfadfinder hoffen, dass alle, die das Zeichen des Friedens gerade auch in diesem besonderen Jahr entgegennehmen möchten, durch dieses dreifache Angebot auch die Möglichkeit finden, weil die Plätze in der Kirche natürlich begrenzt sind.Bitte an Mund-Nasen-Schutz denken und ggf. ein kleines Windlicht o.ä. zum Transport mitbringen.

Stammesversammlung “digital”

Der Termin war lange geplant, trotzdem war die diesjährige Stammesversammlung der Belecker Pfadfinder jetzt doch nur „digital“ möglich. Nach der Begrüßung durch Verena Hillebrand wurde festgestellt, dass nicht nur genügend Kinder- und Jugendliche der jeweiligen Stufen anwesend waren, um beschlussfähig zu sein, sondern die Stammesvorsitzende freute sich auch grundsätzlich über eine sehr gute Teilnehmerzahl.

Die sonst übliche Vielzahl der Veranstaltungen und Aktionen, die das Pfadfinderjahr prägen, wurde in diesem Jahr aus Sicht eines blauen Halstuches erzählt. Dieses gehört einem Belecker Jungpfadfinder und erzählte wie es die zurückliegenden Monate erleben durfte: Nach dem noch „normalen Winter“ mit Tannenbaumaktion wurden noch Bäume im Bürgerwald in Hirschberg gepflanzt und es liefen die ersten Planungen für die Sommerzeltlager in Westernohe und Spanien, bevor plötzlich gar nichts mehr ging. Den Sommer über gab es nur digitale Gruppenstunden und Spielideen auf der Homepage des Pastoralen Raumes. Im Juli wurde sich bei einem Stationsspiel in der Belecker Altstadt getroffen, und alle hatten das Gefühl, dass sich langsam wieder „Normalität“ ausbreitete, bevor im November das erneute Aus für die wöchentlichen Treffen kam. 

Anschließend wurde der Kassenbericht vorgestellt und der Vorstand entlastet. Es folgte der spannende Teil der Wahlen. Auch hier konnten in diesem Jahr erstmals Erfahrungen mit einem Online-Tool gemacht werden, das solche Wahlen ermöglicht. Kristin Schulte-Kroll wurde als Vorsitzende ebenso wiedergewählt wie Steffi Lehmenkühler als Stammeskuratin. Thomas Wessel prüft im nächsten Jahr zusammen mit Kathrin Gärtner die Kasse. 

Eine Aussicht auf das kommende Jahr konnte kaum gegeben werden. Auf jeden Fall wird in diesem Jahr noch das Friedenslicht aus Betlehem abgeholt und dann auch an „Menschen guten Willens“ in Belecke verteilt. Dies ist geplant für Freitag, den 18.12.20 in drei kleinen Aussendungsfeiern, um 16.30 Uhr, 17.30 Uhr und 18.30 Uhr jeweils in der Hl. Kreuz Kirche. 

Auch die Tannenbaumaktion im Januar haben die Pfadfinder zumindest im Blick. Was draus wird, bleibt abzuwarten. Zum Schluss bedankte sich der Vorstand noch bei allen Leiterinnen und Leitern für die ungewöhnliche Arbeit im vergangenen Jahr, aber auch bei allen Wölflingen, Juffi, Pfadis, Rovern und auch den im Hintergrund zahlreich vorhandenen Eltern für die große Geduld.

Wer bei den Belecker Pfadfindern mitmachen möchte, ist herzlich eingeladen, zu den Altersstufen oder der Leiterrunde dazu zu stoßen:

Wölflinge(ca. 7 – 10 Jahre) freitags 18.00 – 19.15 Uhr

Juffis (ca. 11 – 13 Jahre) dienstags 18.15 – 19.45 Uhr

Pfadis (ca. 14 – 16 Jahre) dienstags 18.30 – 20.00 Uhr

Rover (ca. 16 – 20 Jahre) freitags 19.30 – 21.00 Uhr

Da die Versammlung nur digital stattfand, hier noch ein Foto aus coronafreier Zeit: Gruppenbild beim Nikolausbesuch am 6.12.2019

EINE-WELT-Laden jetzt mit Fairer Belecker Schokolade.

Belecke. Schon seit vielen Jahren gibt es den „kuhl(en)-Belecker Kaffee und ab sofort „faire Belecker Schokolade“ im EINE-WELT-Laden Belecke, in der Wilkestraße. Die Gruppe um Susanne Heppe hat gleich vier verschiedene Schokoladensorten ins Sortiment aufgenommen. Weiße Schokolade, Vollmilch-Schokolade mit 33 Prozent Kakaoanteil, Zartbitter-Schokolade mit 70 Prozent und Sahne-Noisette. 

Nachdem die Pläne über ein Jahr gereift waren, hat das Team nun eine farbenfrohe Lösung für die Verpackung verwirklicht. Zunächst hatte sie gemeinsam über Fotos mit verschiedenen Belecker Motiven nachgedacht, doch dann fiel eine Entscheidung. Ein gemaltes Bild von Theo Sprenger, es zeigt die Propsteikirche etwas abstrakt und farbig und sollte als Grundlage für das Design der Banderole um die Schokolade dienen. 

Alle angebotenen Geschmacksrichtungen haben den höchsten Fairtrade-Standard der GEPA. Das bedeutet, dass die afrikanischen Kakaobauern eine vergleichsweise hohe Vergütung für ihren Rohkakao erhalten, der dann in Europa weiterverarbeitet wird. Ausbeuterische Kinderarbeit ist bei dieser hochwertigen Schokolade ausgeschlossen. 

Der EINE-WELT-Laden ist wochentags von 17 bis 18 Uhr geöffnet und beteiligt sich am Moonlight-Shopping am Freitag, dann ist der Laden bis 21 Uhr geöffnet. (msp)