„DOMSTüRMER” erobern die Belecker Narren – Superstimmung

Die Kölner Mundart-Band erobern mit ihren kölsch-Song nicht nur den Kölner Dom, sie eroberten am Samstagabend vielmehr die Belecker Narren, die vom Jugenkarneval JuKa ´56 anlässlich ihres 60jährigen Jubiläums engagiert wurden. Schon nach wenigen Minuten hatte die Band mit ihrem Sänger Micky Nauber die Narren in den Bann gezogen. Die Stimmung stieg von Minute zu Minute, besonders mit ihrem bekanntesten Song „Ohne Dom, ohne Rhing, ohne Sunnesching“ war der Bann gebrochen. Die Lieder wurden von den Beleckerinnen und Beleckern und ihren vielen Gästen in der sehr gut besuchten Schützenhalle mitgegröhlt. „Ihr seit ja perfekt, ihr könnt ja alle kölsch! Das ist ja Super!“ rief er er ihnen zu.

Begeistert von der guten Atmosphäre folgen die Lieder „Happy Weekend“, „Mach dein Ding“, „Meine Liebe, meine Stadt, mein Verein, Naturbeklopp“ ,Hollywood“ und weitere Songs. Man fühlte wie begeistert die „DOMSTüRMER“ ihre Lieder vortrugen und alle machten super gut mit. Als es dann hieß „Wir spielen jetzt Kastelruther Spatzen“, setzte sich Sänger Micky Nauber ans Schlagzeug und es folgte stattdessen Hardrock von Deep Purple.

Für die begeisterten Fans war das Konzert nach fast zwei Stunden zu Ende. Doch Zugaben waren selbstverständlich und der Abschied schien etwas Wehmütig. Alle waren sie begeistert von der Kölner-Mundartband mit Stivie Gable (Gitarre, Gesang), Rainer Höfer (Keyboard, Gesang), Hanz Thodam (Bass, Gesang) und Hotti Hörter (Schlagzeug und Gesang). (msp)

Text und Fotos: msp

Speichere in deinen Favoriten diesen permalink.

Kommentare sind geschlossen.