Weihbischof Hubert Berenbrinker spendet 44 Jugendlichen das Sakrament der Firmung

Insgesamt 44 Jugendliche empfingen am Sonntag das Sakrament der Firmung durch Weihbischof Hubert Berenbrinker in der Heilig-Kreuz-Kirche.

In den vergangenen Monaten hatten sich die Firmbewerberinnen und Firmbewerber intensiv auf ihre Firmung vorbereitet. Begonnen hatte die Firmvorbereitung mit einem gemeinsamen Jugendgottesdienst. Von da an feierten die Firmbewerber jeden Monat eine “Spirit Time”, bei der jeweils unterschiedliche Themen im Mittelpunkt standen. Der Abschluss der Firmvorbereitung mündete in einer persönlichen Begegnung mit Gott, dem Abend der Versöhnung.
Das Sakrament der Firmung empfingen:

Maik Ahlers, Nadine Baur, Malin Beckmann, Luca Behrmann, Carolin Birkenhauer, Luca Brackwehr, Jan Breitkopf, Alessandro Castiglione, Felix Dröge, Kai Fraser, Louis Gabel, Pia Gauseweg, Louisa Gentile, Louis Goesmann, Maik Heimann, Theresia Jakobi, Sinah Jesse, Peter Kleber, Julia Köhne, Marie Kölbel, Marie Körling, Rita Krjat, Lea Krömer, Nale Krueger, Maike Kußmann, Hubertus Lehnen, Sara Ludwig, Nick Massalsky, Marie Molitor, Marie Petrasch, Lara Richter, Marleen Risse, Tobias Rummel, David Sancho Mena, Marius Schäfer, Vanessa Schmidt, Paul Schübeler, Damian Szostek, Julian Tigges, Michelle Trinkaus, Noel Visecruna, Sohela Wessel, Mathis Wiepck und Davied Willecke

 

Daneben konnten die Jugendlichen aus sieben verschiedenen Projekten eines auswählen, dass ihren Vorstellungen entsprach. Dabei ging es um das Leben behinderter Menschen in unserer Gesellschaft, um einen erlebnisreichen Tag für Senioren, der Gestaltung von Jugendgottesdiensten, Begegnung mit Flüchtlingen und der Arbeit in der Caritas-Tagespflege. Eine Gruppe unterstützte die Gartenhelfer bei der Reinigung der Außenanlagen rund um Kirche und Pfarrhaus. Bei diesen Projekten wurde den Jugendlichen bewusst, wie vielfältig Kirche auch abseits der “normalen” Sonntagsgottesdienste ist.

Abgeschlossen wurde die Vorbereitung dann mit einer liturgischen Nacht, in der die Jugendlichen einen ganzen Abend lang einen Gottesdienst vorbereiteten und anschließend gemeinsam feierten.

Foto: Till Schenuit, Text: Anja Werthmann

Speichere in deinen Favoriten diesen permalink.

Kommentare sind geschlossen.