Wehr Dich! Selbstverteidigung für Frauen.

Fast jede Frau fühlt sich Nachts allein auf der Straße mulmig. Hilft ein Selbstverteidigungskurs? Diese Frage haben sich auch die Damen der kfd Belecke gestellt und Oberkommissar Thomas Makrutzki von der Polizeiwache Warstein eingeladen. Die Anzahl der gewalttätigen Angriffe in Deutschland steigt. Die Opfer sind meist Frauen, Kinder und ältere Menschen. Für diese Zielgruppen bieten wir Selbstverteidigungskurse an, so der Polizeibeamte. Arme und Beine sind effektive Waffen, die man zusammen mit Alltagsgegenständen einsetzen kann. In einer akuten Notfallsituation ist es erlaubt, sich mit allem zu wehren, was gerade griffbereit ist. Dazu gehört alles, was sich in der Handtasche oder Jackentasche befindet, wie z. B. Schlüssel, Deo oder sogar eine Packung Taschentücher. Die Gegenstände können zum Ablenken eingesetzt werden, indem die Frau den Gegner damit bewirft oder den Gegenstand als Schlagwaffe nutzt. Ganz wichtig ist es auf sich aufmerksam zu machen, indem man z. B. laut schreit. “Hau ab”, “Lass mich endlich in Ruhe” oder “Feuer”. Im Verlaufe des Abends vermittelte Thomas Makrutzki den Damen, wie man sich bei drohender Gefahr verbal und mit körperlicher Abwehrreaktionen begegnen kann.

25.4.2016

Speichere in deinen Favoriten diesen permalink.

Kommentare sind geschlossen.