Herzliche Aufnahme bei den Belecker Musikanten – Neue Musiker willkommen

38. Frühkonzert am Vatertag

Kommt man ins alte Belecker Rathaus, dann hört man schon die Musiker der Musikvereinigung Belecke, dass die Proben im vollen Gang sind. Öffnet man dann die Tür wird die Musik noch intensiver und alle Musiker sind ganz konzentriert bei der Sache. Sie schauen auf ihre Noten und haben immer ihren Dirigenten im Blick der ihnen mit seinem Dirigentenstab und Händen den Takt angibt. Die Musik hört sich einfach perfekt an, man hört sie direkt und nicht von einer CD. Vor ihnen steht der neue Dirigent Alexander Sojka, er ist Student an der Musikhochschule Köln und studiert dort im Hauptfach Posaune. Er wohnt in Neuss und fährt seit dem 6. Dezember 2014 an jedem Samstag nach Belecke, um zusammen mit den Musikerinnen und Musikern zu musizieren. „Ich bin seit fünf Monaten hier Dirigent und wurde nach einem Probenabend von allen herzlich aufgenommen“, erzählt er frohgelaunt und freut sich auf die gemeinsame Zeit in Belecke.

Kassierer Fabian Appelhoff, Geschäftsführer Christof Welzer, der neue Dirigent Alexander Sojka und erster Vorsitzender Tomas Rose

Neben seinem Studium in Köln und dem Dirigat in Belecke leitet er noch eine Schüler-Big-Band und ist Kapellmeister der Blasmusik in Neuss. Matthias Wiedemann, er war auch schon Dirigent der Musiker, und Alexander Sojka kennen sich aus der gemeinsamen Studienzeit und nach einem Gespräch über die heimische Blasmusik wurde der Kontakt zur Musikvereinigung geknüpft. „Und nun bin ich hier in Belecke und möchte das Repertoire erweitern, aber auch auf gut bewährtes aufbauen und pflegen“, erzählt er. 

 

Die Musiker achten auf den Takt ihres neuen Dirigenten Alexander Sojka. 

Gleichzeitig möchte er mit Unterstützung der Musiker die Jugendarbeit fördern. Auch neue Mitspieler sind herzlich willkommen, besonders möchte er den Saxophon-Satz verstärken. Blasmusikinteressierte ohne Erfahrung und ohne Kenntnisse dürfen sich bei den Musikern melden, als Ausbilder fungieren schon seit vielen Jahren die erfahrenen Musikerinnen und Musiker der Musikvereinigung. „Die Musiker sind zu einhundert Prozent dabei und kommen immer gern bei den Proben, Einzelproben vor dem wöchentlichen Proben und Sonderproben in der Woche sind für alle eine Selbstverständlichkeit“, freut er sich über das Engagement. „Also wer Lust hat ein Musikinstrument zu erlernen oder über musikalischen Kenntnisse verfügt, kann sich samstags von 18 bis 20 Uhr im alten Belecker Rathaus melden“, fügt Geschäftsführer Christof Welzer hinzu. 

Seit einigen Wochen bereiten sich die Damen und Herren auf ihre nächste Herausorderung vor, dem 38. Frühkonzert an Christi-Himmelfahrt. Diesmal unter dem Motto: „Music was my first love…! – die Vielfalt der MVB“. Am Donnerstag dem 14.5.2014 sind alle die, die Musik lieben und lieb gewinnen möchten um 10:30 Uhr herzlich ins Jugendheim eingeladen. Dort wird das Orchester unter der Leitung des neuen Dirigenten Alexander Sojka ein vielfältiges Musikprogramm anbieten. In thematischen Blöcken werden verschiedene Genres aufgegriffen. Filmmusiken, Musicalmusikstücke von John Higgins und Jacob de Haan. Mit „Children of Sanchz“ oder „Feeling Good“ setzten die Musiker weitere Akzente. Traditionelle Märsche und Polkas fehlen natürlich auch nicht. Bei den Darbietungen sind Solisten aus den eigenen Reihen zu hören sein. 

Die Musikvereinigung ist jetzt auch auf Facebook und im Internet unter  HYPERLINK “http://www.Musikvereinung-belecke.de” www.usikvereinung-belecke.de erreichbar. 

Fotos und Texte: Michael Sprenger 13.4.2015

Speichere in deinen Favoriten diesen permalink.

Kommentare sind geschlossen.