Jazz an der Höhle

Die Sommerpause bei der “Kulturinitiative” hat ein Ende – es geht wieder los! Zum 125jährigen Jubiläum der Warsteiner Bilsteinhöhle präsentiert die Ki am 22. September in der Waldwirtschaft einen großen Jazzabend mit drei Bands – und setzt damit in gewisser Weise die Tradition der Veranstaltungsreihe “Jazz an einem Sommerabend” fort.

John Holmes Relaxed Big Band


Die John Holmes Relaxed Big Band kommt aus Soest. Ohne den Engländer John Holmes – Saxophonist, Komponist und Arrangeur, Band-Leader und Lehrer – ist Jazz in der Soester Börde nahezu undenkbar. Seit weit über 30 Jahren sind seine musikalischen `Kinder´ aktiv: die Combo und die Relax Big Band. Vor über 20 Jahren gründete Holmes das dritte Jazz-Kind die JIGS (Jazz Interessengemeinschaft Soest), der er zehn Jahre vorstand und dessen Ehren-Vorsitzender er seither ist. Der ursprüngliche Gedanke zur Bandgründung war, junge Nachwuchs-Musiker auszubilden und jedem, der Interesse hat, die Gelegenheit zu bieten, Big-Band-Erfahrung zu sammeln. Im Laufe der Zeit sind viele erfolgreiche Musiker (u. a. Uwe Plath) aus der Band hervorgegangen. Dabei handelt es sich um eine Big Band, in die jeder einsteigen kann, wobei es einen festen Kern gibt. Die Türen stehen jungen Talenten aber immer offen. Das Band-Repertoire besteht aus Big-Band-Arrangements von Swing, Funk, Latin und Balladen. Dabei sorgen hervorragende Solisten für zusätzliche Abwechslung und Farbe

 

Groove


Groove -mbH (ehemals “Uni Big Band”); Die 20-köpfige Formation jazzt schon seit 1991 in und außerhalb der Dortmunder Unimauern. Sie besteht aus Studierenden, ehemaligen Musikstudenten und außergewöhnlich talentierten jungen Jazzmusikern der Region. „Groove m.b.H.“ kann neben gelegentlichen „Muggen“ (Musik gegen Geld) auch auf erfolgreiche Gigs in Jazzclubs und auf Konzertbühnen NRWs zurückblicken. Ende 2003 wirkte sie bereits zum dritten Mal bei der Weihnachts-Jazzmatinee im Opernhaus mit. Vor einigen Jahren vertrat sie die Stadt Dortmund mit sechs Konzerten beim Partnerschaftsfestival in Leeds/England und begleitete im hiesigen Jazz-Club “domicil” den amerikanischen Jazzposaunisten Jiggs Whigham. Seit dem Sommer 2003 besteht eine regelmäßige Zusammenarbeit mit der Sängerin Daniela Kleinjung. In wöchentlichen Proben (und das nicht nur zur Vorlesungszeit) sowie gelegentlichen Probefreizeiten arbeiten die „Groovler“ engagiert an „klassischer“ und zeitgemäßer BigBand-Literatur.

Uni Big Band


Die Uni Big Band (Siegen) existiert nun schon seit über 30 Jahren an der Universität Siegen: eine aus Studierenden und Siegerländer Amateur-Jazzmusikern bestehende Big Band, die durch zahlreiche Konzerte – u.a. im Siegener Jazz-Club “Oase”, in Kassel, in der Uni Köln oder beim WDR – auch über die Region hinaus einen hohen Bekanntheits- und Beliebtheitsgrad erreicht hat. Mit einer Besetzung von 16-20 Musikern hatte sich die Band der Tradition der Swing-Ära mit Arrangements aus den Band-Books von Count Basie, Duke Ellington u.a. verschrieben. Später wurde das Repertoire um Arrangements des zeitgenössischen Big-Band-Jazz mit Latin-, Funk- und Rockklängen erweitert. Die Uni Big Band ist heute ein wichtiger Kulturträger für die Universität und die Stadt Siegen und sorgt mit ihren öffentlichen Aktivitäten für den entsprechenden Imagetransfer, u.a. auch bei den beiden ausländischen Auftritten der Band als musikalischer Repräsentant der Stadt Siegen in Leeds, England, anlässlich der Feierlichkeiten zum 25-jährigen Bestehen der Städtepartnerschaft im Juli 1991 sowie auf Einladung des deutschen Konsulats bei der internationalen Kolumbus-Ausstellung in Genua im Juni 1992 .

19.9.2012

Speichere in deinen Favoriten diesen permalink.

Kommentare sind geschlossen.