Wir fair-ändern die Welt!

Zitat der Projektgruppe “Eine Welt – Fairer Handel” der Firmbewerber im Pastoralverbund

Alles ist vorbereitet für den Coffee-Stop der Firmbewerber.

 

Wir fair-ändern die Welt!

 

„Wir fair-ändern die Welt! Chancen fair-wirklichen!“ Diese und weitere Sprüche konnten die Gottesdienstbesucher am vergangenen Sonntag in der Heilig-Kreuz-Kirche auf Plakaten lesen. Die Firmbewerber der Projektgruppe „Eine Welt – Fairer Handel“ aus dem Pastoralverbund Möhnetal hatten zum Coffee-Stop eingeladen und mit ihren selbst ausgedachten Aussagen schon im Kirchenraum auf die Thematik des Fairen Handel(n)s hingewiesen.
In Zusammenarbeit mit der Eine-Welt-Gruppe Belecke hatten sie sich zuvor intensiv mit dem Thema beschäftigt. Sie gingen dabei den Fragen nach, was Fairer Handel bedeutet, inwieweit ein jeder davon betroffen ist und wo fair gehandelte Waren angeboten werden. Ein Film veranschaulichte ihnen die ungerechten Arbeitsbedingungen am Beispiel der Herstellung von Sportartikeln und zeigte gleichzeitig die Alternative des Fairen Handels auf, der die Aspekte Ökologie, Ökonomie und Soziales berücksichtigt.
Mit einem Besuch im Eine-Welt-Laden in der Wilkestraße und durch Internet-Recherche trugen die Firmbewerber viele Informationen zusammen. Ihre Ergebnisse präsentierten sie in der Kirche auf Info-Wänden. So konnten die Gottesdienstbesucher bei ihrem Coffee-Stop nicht nur fair gehandelte Waren probieren, sondern sich davon überzeugen, dass jeder dazu beitragen kann die Welt zu fair-ändern.

Die Firmlinge gestalteten die Messe in der Heilig-Kreuz-Kirche

Speichere in deinen Favoriten diesen permalink.

Kommentare sind geschlossen.