“Open mic night”

Am Freitag, 4. Mai 2012 19:00 Uhr in der Theateraula Warstein-Belecke
Wortakrobatik und Musik – die zweite Runde
Ein Sofa und ein Mikrofon, mehr ist nicht nötig für ein echtes Festival der Kleinkunst. In bewährter Form zieht Fabian Navarros Freie Lesebühne erneut in die Theateraula und bietet jungen Nachwuchspoeten, talentierten Musikern und aufstrebenden

Poetry Slammern die Chance, nur mit einem Mikrofon bewaffnet die Herzen der Zuschauer im Sturm zu erobern. Anders als beim Poetry Slam gibt es keine Bewertung, es bleiben nur die Künstler, ihre Texte und das Publikum. Die Autoren haben die Bühne zehn Minuten ganz für sich allein, wie und was vorgetragen wird, ist ihnen komplett selbst überlassen, nur selbstgemacht muss es sein. Ebenfalls auf der Bühne stehen vier Schülerinnen und Schüler der Musikschule Warstein. Mit Klavier, Gitarre und Gesang sorgen sie für melodische Zwischentöne. Moderiert wird der Abend von Frederick Krieger und dem aus Hamburg anreisenden Fabian Navarro persönlich, der zuletzt beim Neujahrsempfang der Stadt Warstein und im Februar mit seinen Hooters Girls die Zuschauer begeisterte. Hans-Albert Limbrock befand anschließend in der Westfalenpost: „Poetry Slam – das funktioniert in deutschen Großstädten – aber auch in der Provinz? Es hat funktioniert. Und wie.“ Die junge, aufstrebende Szene, die sich in der über dreijährigen Tradition des Open Mic hier vor Ort entwickelt hat, tritt erneut an, dies unter Beweis zu stellen.

Anmeldungen von jungen Künstlern/innen an: info@ki-warstein.de

Speichere in deinen Favoriten diesen permalink.

Kommentare sind geschlossen.