„Wer in dieser Stadt Bürger geworden ist, soll frei sein!“

Vortrag des Historikers Werner Rellecke am 3. September zum Jubiläumsjahr „725 Jahre Stadt- und Pfarrrechte Belecke“

Am 16. Dezember 1296 sprach der Kölner Erzbischof seine Einladung aus, auf dem Belecker Propsteiberg eine Stadt zu gründen. Die in nahegelegenen Siedlungen wohnende Bevölkerung konnte sich nun unter den direkten Schutz des Landesherrn begeben und eine befestigte Stadt errichten. Dieses Ereignis prägte die Entwicklung Beleckes bis in die heutige Zeit. Das nächste Werkstattgespräch des Kultur- und Heimatvereins Badulikum e. V. (KuH) mit dem gebürtigen Belecker Historiker Werner Rellecke, Referatsleiter bei der Sächsischen Landeszentrale für politische Bildung, wird sich diesem Thema widmen.

KuH-Vorsitzender Hans-Jürgen Raulf und seine Vorstandskollegen laden sehr herzlich zu Werner Relleckes interessantem Vortrag am 3. September 2021, 18:00 Uhr, an der St. Pankratius-Kirche in der Belecker Altstadt ein; bei schlechtem Wetter wird der Vortrag in der Kirche gehalten. Das Jubiläumsjahr wird dann am 16. Dezember 2021 durch ein abendliches Pontifikalamt des ebenfalls aus Belecke stammenden Paderborner Erzbischofs Hans-Josef Becker beschlossen.


Speichere in deinen Favoriten diesen permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.