Misereor-Kreuzweg in der Fastenzeit

Die Eine-Welt-Gruppe Belecke lädt herzlich zum gemeinsamen Kreuzweggebet ein: Freitag, 17. März um 18 Uhr in der Propsteikirche St. Pankratius. Die Texte des Misereor-Kreuzweges bilden die Grundlage. In der Einleitung heißt es dazu:

“Seit dem 14. Jahrhundert ist es üblich, den Leidensweg Jesu nachzubeten. Der Todesweg Jesu wurde zu einem Heiligen Weg, an dem man immer wieder innehielt, um sich das Leiden Jesu und das eigene Leiden vor Augen zu führen und im Gebet zu vergegenwärtigen.

Im Lauf der Jahrhunderte fügten Solidarität und Frömmigkeit neue Stationen in den Kreuzweg ein. Wer ihn geht und betet, verweigert dem zugefügten Leid die Zustimmung und mobilisiert tief im Inneren Mitleid und Protest. Wer sich vom Schmerz berühren lässt, rührt sich im besten Sinn des Wortes.

Wir beten den Kreuzweg heute in einer Zeit, die aus den Fugen zu geraten droht. Niemand verfügt über so viel Einfühlungsvermögen, wie nötig wäre. Empathie kann sich erschöpfen. Dann bleibt nur Erschöpfung oder Gleichgültigkeit. Der Kreuzweg hilft, die Haltung des Mitleidens, der Compassion, wiederzugewinnen.“

Wir freuen uns , wenn Sie/Ihr diesen Weg mit uns gehen/geht!

(eine-Welt-Gruppe 12.3.2017)

Speichere in deinen Favoriten diesen permalink.

Kommentare sind geschlossen.