Den Wilkeplatz mit Crowdfounding verschönern – Werbefilm mit vielen Freiwilligen

“Oma” Birgit Sieber, “Mutter” Silke Hoppe, “Tochter” Carina Deuter und “Vater” Matthias Leiffert

Eine Familie fährt mit dem Rad durch Belecke und plötzlich merkt “Tochter” Carina Deuter, dass ihre Wasserflasche leer ist, “Mutter” Silke Hoppe, hat ihr Taschenbuch ausgelesen, “Oma” Birgit Sieber hat ihren Fahrrad-Akku leer und “Vater” Matthias Leiffert möchte sich auf einer Bank ausruhen. Dies ist das Szenarium zu einem Film, den Martin Mühlenschulte zusammen mit Sohn Luis und Achim Schaaf als Tontechniker am vergangenen Samstag auf dem Wilkeplatz drehten. Als Statisten hatte die Zukunftswerkstatt über dreißig Belecker animiert, sie belebten den Wilkeplatz eisleckend.

 

Marin Mühlenschulte an der Kamera

Das Aufnahmeteam mit Luis Mühlenschulte, Achim Schaaf u d Martin Mühlenschulte.

Mit diesem Film wirbt die Zukunftswerkstatt um Spenden, die in einem Crowdfounding zusammengefasst sind. 11111 Euro ist das Ziel, das sich die Verantwortlichen gesetzt haben damit ein Wasserspender, eine E-Bike-Ladestation, eine englische Telefonzelle als Ausleihbibliothek und gemütliche Ruhebänke angeschafft werden können. Diese Aktion unternimmt die Zukunftswerkstatt zusammen mit der Volksbank Hellweg e.G. Jede Spende ab fünf Euro wird von der Volksbank mit weiteren fünf Euro bezuschusst, bis zu einer Gesamtsumme von 500 Euro. Zeitraum dieser Spendenaktion ist 1. September bis 30 November 2016, weitere Informationen folgen. 

(msp)

 

Speichere in deinen Favoriten diesen permalink.

Kommentare sind geschlossen.