kfd-Vortrag: “Trauernden Begegnen”

Zum Vortrag „Trauernden begegnen“ hatte die kfd Belecke eingeladen. Margit Preckel, Geistliche Begleiterin der kfd, vermittelte dabei sehr anschaulich, wie individuell Trauer ist und wie unterschiedlich sie sich auswirken kann. Dabei ging sie auch auf die einzelnen Trauerphasen ein. „Trauer ist wie eine Wunde, die heilen muss. … Das braucht Zeit und manchmal bricht eine Wunde wieder auf; es kann Narben geben…“ Zum

Umgang mit Trauernden gab sie zu bedenken, dass die Seele eines Trauernden aus dem Gleichgewicht gekommen ist und es eine Zeit dauert, bis es wieder hergestellt ist. Die Anwesenden ermutigte sie auf Trauernde zuzugehen, sie nicht zu ignorieren, ihnen zuzuhören oder auch einfach mal zu einer Tasse Kaffee einzuladen. „Haben Sie keine Scheu, denn intuitiv verhalten Sie sich meistens richtig.“

Mit einem Präsent bedankte sich Jutta Heimann vom Vorstandsteam der kfd bei Margit Preckel für ihren aufschlussreichen Vortrag.

Text u. Foto: Susanne Heppe

Speichere in deinen Favoriten diesen permalink.

Kommentare sind geschlossen.