Kommunalwahlen im September sollen stattfinden

Warsteiner Wahlamt bereitet sich weiter auf die Kommunalwahlen vor

Nach dem Erlass des nordrhein-westfälischen Innenministeriums vom 19. März 2020 wird an dem Kommunalwahltermin am 13. September 2020 derzeit festgehalten.

“Der Erlass,” so Ulla Aust, Leiterin des Wahlamtes der Stadt Warstein, “enthält einige Hinweise für die Parteien zur Durchführung der Aufstellungsversammlungen, der Sammlung von Unterstützungsunterschriften und der Bescheinigung des Wahlrechts von Kandidaten. Daher haben wir diesen auf der Homepage der Stadt Warstein unter den aktuellen Informationen zum Corona-Virus hinterlegt.”

Zum Hintergrund: Parteien oder Wählergruppen stellen ihre Kandidaten in einer Mitgliederversammlung auf. Das Ministerium hält es nach seinen Ausführungen für dringend geboten, die Durchführung dieser Aufstellungsversammlungen bis zum Ende der Osterferien auszusetzen. Sofern Parteien oder Wählergruppen unter diesem Aspekt und trotz der aktuellen Herausforderungen aufgrund der Corona-Krise an Aufstellungsversammlungen bis zum 19. April 2020 festhalten wollen, geht das Innenministerium davon aus, dass alle aktuell erforderlichen Schutzmaßnahmen eingehalten werden.

“Im Rahmen der gebotenen kontaktreduzierenden Maßnahmen werden wir neben den Originalformblättern für Unterstützungsunterschriften auch unterschriebene eingescannte Unterstützungsformblätter anerkennen und prüfen, die uns per Mail an wahlen@warstein.de zugeleitet werden. Diese Vorgehensweise hält das Innenministerium für zulässig”, so Ulla Aust weiter. “Der Innenminister will über weitere Maßnahmen informieren, sofern sich die Situation bis zum 19. April nicht ent

Warsteiner Abstrichzentrum zur Corona-Kontrolle arbeitet hocheffizient

Vorbildliches Teamwork vieler Akteure

Am 18. März nahm das Abstrichzentrum an der ehemaligen Gutenberg-Grundschule in Warstein offiziell seine Arbeit auf. Rund 40 Abstriche werden dort täglich genommen. Das Zentrum ist eine solidarische Gemeinschaftsaktion aller niedergelassenen Ärzte aus dem Raum Warstein-Möhnetal-Rüthen mit dem Krankenhaus Maria Hilf, We love Warstein und der Warsteiner Stadtverwaltung. Weitere Akteure helfen tatkräftig mit, etwa das Technische Hilfswerk Lippstadt und die Freiwillige Feuerwehr der Stadt Warstein.

Dr. Matthias Becher, Facharzt für Allgemeinmedizin in Warstein, und Anita Daschner, Geschäftsführerin des Warsteiner Krankenhauses Maria Hilf, erklären: “Dank der guten Zusammenarbeit aller Beteiligten gelingt hier Teamwork “at ist best”. Nur so ist die hohe Effizienz, die wir den Patientinnen und Patienten schuldig sind, zu erreichen.” Das Abstrichzentrum gewährleistet viele Tests und damit eine sehr hohe Aufklärungsquote. Das erklärt auch, warum in der Stadt Warstein eine höhere Anzahl an positiven Fällen im Vergleich zu angrenzenden Regionen zu beobachten ist. Dr. Becher: “Wer viel sucht, der findet auch viel. Nur dies hilft, Betroffenen bestmöglich zu helfen und die gefährliche Dunkelziffer zu reduzieren. Dabei wird natürlich unter Beachtung ausgesprochen hoher Hygienestandards gearbeitet.”

Bürgermeister Dr. Thomas Schöne ergänzt: “Wir sind froh, als Stadt unterstützen zu dürfen und Teil dieser Gemeinschaftsaktion zu sein. Das Kreisgesundheitsant hat unserem Abstrichzentrum erst vor wenigen Tagen eine vorbildliche Arbeit bescheinigt! Die Stadt Warstein ist damit medizinisch, hygienisch und administrativ sehr gut aufgestellt. Und auch die Bürgerschaft zieht weitgehend mit und hält sich ganz überwiegend an die bedauerlichen, aber unvermeidbaren Auflagen. Einige Unverbesserliche müssen allerdings mit hohen Strafen rechnen, die durch Ordnungsamt und Polizei konsequent durchgesetzt werden.”

Belecker Osterfeuer muss endgültig abgesagt werden

Anlieferungen nicht möglich

Aufgrund der allgemeinen Lage im Zusammenhang mit dem Corona-Virus und dem aktuellen behördlichen Verbot sämtlicher öffentlicher Versammlungen muss das Osterfeuer in Belecke endgültig vom Kultur- und Heimatverein Badulikum e. V. abgesagt werden. Der Vorstand bittet um Verständnis und macht darauf aufmerksam, dass keinerlei Anlieferungen möglich sind.

Notbetreuung in den Kindertageseinrichtungen in der Stadt Warstein

Betreuung von Kindern, deren Eltern in wichtigen Funktionsbereichen tätig sind, wird sichergestellt

Die Stadt Warstein informiert zur aktuellen Situation rund um die Betreuung von Kindern in Kindertageseinrichtungen und der Kindertagespflege ab Montag, 16.03.2020.

Nach Weisung des MAGS NRW (Ministerium für Arbeit, Gesundheit und Soziales NRW) vom 13.03.2020 ist allen Kindern und deren Erziehungsberechtigten der Zutritt zu den Betreuungsangeboten (Kita und Tagespflege) bis zum 19.04.2020 zu untersagen.

Ausnahmen gelten für sogenannte Schlüsselpersonen – sofern die Betreuung nicht durch eine private Betreuung oder die Ermöglichung flexibler Arbeitszeiten und Arbeitsgestaltung (bspw. Homeoffice) – gewährleistet werden kann.

Schlüsselpersonen sind lt. Weisung Angehörigen von Berufsgruppen, deren Tätigkeit zur Aufrechterhaltung der öffentlichen Sicherheit und Ordnung sowie der medizinischen und pflegerischen Versorgung der Bevölkerung und der Aufrechterhaltung zentraler Funktionen des öffentlichen Lebens dient. Dazu zählen insbesondere: Alle Einrichtungen, die der Aufrechterhaltung der Gesundheitsversorgung und Pflege sowie der Behindertenhilfe, Kinder- und Jugendhilfe, der öffentlichen Sicherheit und Ordnung einschließlich der nichtpolizeilichen Gefahrenabwehr (Feuerwehr, Rettungsdienst und Katastrophenschutz), der Sicherstellung der öffentlichen Infrastrukturen (Telekommunikationsdienste, Energie, Wasser, ÖPNV, Entsorgung), der Lebensmittelversorgung und der Handlungsfähigkeit zentraler Stellen von Staat, Justiz und Verwaltung, dienen.

Die Unentbehrlichkeit ist der betreffenden Einrichtung (Kita-Leitung oder Tagesmutter) gegenüber durch eine schriftliche Bestätigung des jeweiligen Arbeitgebers bzw. Dienstvorgesetzten nachzuweisen.

Was bedeutet das für die Kindertageseinrichtungen und Kindertagespflegestellen in der Stadt Warstein?

Ab Montag, den 16.03.2020 gilt eine eingeschränkte Betreuung von Kindern in den Kindertageseinrichtungen und der Kindertagespflege in der Stadt Warstein. Alle Einrichtungen im Stadtgebiet sind ab Montag zu den regulären Öffnungszeiten für die Notbetreuung geöffnet.

Eltern müssen den notwendigen Nachweis, ob eine Notbetreuung notwendig ist, in der Kindertageseinrichtung oder Kindertagespflegestelle vorlegen. Sind Eltern unsicher, ob sie zu diesem eingeschränkten Personenkreis gehören, können Sie sich ab Montag, 16.03.2020, 7.00 Uhr unter der Nummer 02902 – 81314 bei Herrn Ahlers erkundigen.

Alle Informationen zur aktuellen Lage werden regelmäßig auf der Homepage der Stadt Warstein veröffentlicht oder den Eltern ab Montag per Aushang bekannt gemacht. Aufgrund der Dynamik der aktuellen Entwicklungen, sind kurzfristige Veränderungen leider nicht auszuschließen.

Allen Verantwortlichen ist bewusst, dass diese Maßnahme erhebliche Auswirkungen für die Betroffenen hat. Sie werden aber als notwendig angesehen, um die weitere Ausbreitung von SARS-CoV-2 zu verhindern.

Absage der Kompanieversammlungen

Liebe Schützenbrüder,

die vier Kompanieführer hatten zu ihren jährlichen Versammlungen für die kommenden beiden Wochenenden eingeladen.
Dies sind im Detail:

20.03.2020 Nordkompanieversammlung
21.03.2020 Westkompanieversammlung
27.03.2020 Südkompanieversammlung
28.03.2020 Ostkompanieversammlung

Um eine weitere Ausbreitung des Corona-Virus zu verhindern folgen wir den Empfehlungen der Landesregierung. In Absprache mit den Kompanieführern werden daher die o.g. Versammlungen abgesagt.
Über Ersatztermine informieren wir Sie sobald wie möglich.

Unsere diesjährige Generalversammlung sollte planmäßig am
25.04.2020
stattfinden.
Eine Einladung dazu ist bislang nicht erfolgt – die Versammlung wird nach derzeitigem Stand an dem Termin aber nicht stattfinden. Sobald die weitere Entwicklung der Corona-Pandemie eine Entscheidung ermöglicht, werde ich die Einladung zu unserer Generalversammlung 2020 veröffentlichen.

Gesundheit ist das höchste Gut, welches wir unseren Mitgliedern und deren Familien sowie allen Mitbürgerinnen und Mitbürgern erhalten sollten.

Coronavirus: Stadt Warstein ergreift erste Maßnahmen

Verwaltung ruft die Bürgerschaft zu Wachsamkeit und Besonnenheit auf

Die Verwaltung der Stadt Warstein, allen voran Bürgermeister Thomas Schöne, 1. Beigeordneter und Stadtkämmerer Stefan Redder sowie Fachbereichsleiter Josef Pieper, rufen die Bürgerschaft der Stadt Warstein angesichts der bestehenden weltweiten Corona-Pandemie, die auch vor dem Sauerland nicht Halt machen wird, zu Wachsamkeit – auch und gerade mit Blick auf etwaige eigene Symptome – und Besonnenheit auf. Sie erklären: “Wir tun unsererseits mit allen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern der Stadt Warstein das Möglichste, um die Bürgerschaft zu schützen. Wir haben eigens den seit zwei Monaten bestehenden stadtinternen Corona-Krisenstab entsprechend den Vorgaben des Landes als “Stab Außergewöhnliche Ereignisse” (SAE) formal aktiviert. Hier arbeiten wir mit allen nötigen Fachrichtungen der Verwaltung zusammen und sind darüber hinaus mit anderen Betroffenen, etwa dem Krankhaus Maria Hilf, dem Krisenstab des Kreises Soest, der Feuerwehr, den Rettungsdiensten und der Polizei eng vernetzt.”

In einer ersten ad hoc-Sitzung am 13. März wurden mit den erreichbaren Teilnehmer/inne/n des SAE erste Beschlüsse auf der Grundlage behördlicher Empfehlungen der NRW-Landesregierung und einer Abstimmung zwischen dem Kreis Soest und einigen Bürgermeistern aus dem Kreisgebiet u. a. Folgendes beschlossen (Stand 13. März; vorläufige Laufzeit bis zum 6. April)

–          Es wird an die Eigenverantwortung der Bürger/innen appelliert, bei Symptomen zunächst zu Hause zu bleiben und keinerlei Veranstaltungen zu besuchen. Die Hausärzte bzw. -ärztinnen sollten unverzüglich telefonisch (!) kontaktiert werden.

–          Alle aktuell geplanten städtischen Außen-Veranstaltungen (“outdoor”) können weiter stattfinden (z. B. “Aktion saubere Landschaft”).

–          Alle städtischen Inhouse-Veranstaltungen mit 100 oder mehr erwarteten Besucher/inne/n werden abgesagt.

–          Zu allen öffentlich zugänglichen privaten Veranstaltungen (z. B. Sportveranstaltungen in Hallen) wird empfohlen, diese ab 100 erwarteten Besucher/inne/n abzusagen. Öffentlich zugängliche private Outdoor-Veranstaltungen sind der Stadt im aktuellen Zeitfenster nicht bekannt, könnten aber stattfinden.

Die Stadt Warstein macht darauf aufmerksam, dass dies – wie man es auch bundesweit zzt. erlebt – naturgemäß nur eine momentane Bestandsaufnahme ist, die täglichen Änderungen unterworfen sein kann. Es wird bei Änderungen oder Erweiterungen unverzüglich öffentlich unterrichtet werden.

Irish-Folk-Night verschoben

Veranstaltung fällt Coronavirus zum Opfer

Aufgrund der rasanten Verbreitung des Coronavirus verschiebt der Belecker Männerchor Pankratius 1860 die von seinem Projektchor gemeinsam mit der Lippstädter Band Connemara für den 21.März 2020 in der Neuen Aula in Belecke geplante Irish-Folk-Night. “Die Gesundheit unserer Gäste und der Akteure steht für uns an oberster Stelle“, so der Vorsitzende Rolf Jesse. „Mit der Verschiebung des Konzertes folgen wir den Risikoeinschätzungen und Empfehlungen der Gesundheitsbehörden und können so hoffentlich zur Verlangsamung der Verbreitung des Virus beitragen.“

Die Irish-Folk-Night soll als Bestandteil der Veranstaltungsreihe zum 160. Geburtstag des Chores wenn eben möglich noch im Jahre 2020 nachgeholt werden. Daher behalten die bereits erworbenen Eintrittskarten ihre Gültigkeit. Alternativ können die Eintrittskarten gegen Erstattung des Kaufpreises bei den Sängern zurückgegeben werden.

“Wir falten Bücher” in der Stadtbücherei Warstein-Belecke

In einem neuen Kurs sind noch Plätze frei

“Das hat sehr viel Spaß gemacht. Wann gibt es den nächsten Buch-Falte-Kurs?” fragte eine Teilnehmerin direkt nach dem Kurs der Stadtbücherei Warstein-Belecke im Herbst des vergangenen Jahres.

Aufgrund der großen Nachfrage im Januar 2020 findet in der Stadtbücherei Warstein-Belecke (Wilkestr. 1d) am Donnerstag, den 19. März 2020 ab 19.15 der nächste Bücherfaltkurs statt. Beim Falten von Büchern entstehen kunstvolle Objekte. Wichtig dabei ist ein sehr genaues Arbeiten, da schon kleine Abweichungen den Gesamteindruck des Gebildes beeinträchtigen. Um einen dreidimensionalen Effekt zu erzielen, wird jede Seite des Buches geknickt.

Beim nächsten Kurs wird unter Anleitung von Frau Roswitha Lindemann ein Hase als Dekoration für Ostern aus Buchseiten gefaltet (siehe Abbildung). Dafür wird ein Kostenbeitrag von 5,– € erhoben. Interessierte werden gebeten, sich in der Bücherei (Tel.: 2302) bis zum 18.02.2020 anzumelden. Die Teilnehmer werden in der Reihenfolge der Anmeldungen benachrichtigt.

Eine Schere ist mitzubringen und eine Heißklebepistole, wenn vorhanden. In dem Kurs sind noch sechs Plätze frei.