Buch „Schützenwesen in Belecke“ nun als digitale Version

Badulikum e. V. möchte für den erneuten Ausfall des Schützenfestes entschädigen.

Schon seit einigen Jahren verfolgt der Kultur- und Heimatverein Badulikum e. V. (KuH) eine konsequente Digitalisierungsstrategie, um die Belecker Heimatgeschichte und das aktuelle Geschehen im Internet jedermann kostenlos zugänglich zu machen. In der Reihe der heimatkundlichen Literatur fehlte noch das von Thomas Schöne mit zahlreichen Unterstützern im Jahre 2000 erarbeitete Werk „Schützenwesen in Belecke – Geschichte, Brauchtum, Gegenwart“. Es stellt auf 280 Seiten in XI Kapiteln die gesamte Entwicklung der vormals drei Belecker Schützenvereine (Altbürgerschützen, Junggesellenschützen, Staatsbürgerschützen) von ihren historischen Ursprüngen über deren schicksalhafte Geschichte bis hin zur heutigen Bürgerschützengesellschaft Belecke/Möhne e. V. dar. Hinzu kommen zahlreiche Bilder und Urkunden aus dem jahrhundertealten Sauerländer Brauchtum der Belecker Schützen, die bis heute dem Kreisschützenbund Arnsberg angehören. Ab sofort ist dieses Buch auf der Seite badulikum.de unter dem Button „Belecker Geschichte“ zu finden. Die Erstellung der digitalen Fassung dieses Druckwerkes hat wieder einmal Franz-Josef Schiermeister, Beisitzer im KuH-Vorstand, fachkundig übernommen.

KuH-Vorsitzender Hans-Jürgen Raulf betont: „Mit unseren vielfältigen Internet-Vorhaben machen wir die Belecker Geschichte in ihren zahlreichen Dimensionen digital erlebbar. Damit können wir in diesem Jahr vor allem den schützenfestbegeisterten Beleckerinnen und Beleckern ein wenig über die abermalige unvermeidliche Absage des Schützenfestes hinweg helfen.“ Auch Schützenoberst Rüdiger Schulte freut sich: „Gerne hätten wir am 3. Juli-Wochenende unser traditionelles Hochfest gefeiert. So können wir nun zumindest im weltweiten Netz ins Belecker Schützenwesen eintauchen.“

Speichere in deinen Favoriten diesen permalink.

Kommentare sind geschlossen.