Osterfeuer per Erlass des Umweltministeriums NRW verboten


„In Nordrhein-Westfalen und somit auch in der Stadt Warstein, können wir uns in dieser besonderen Zeit leider nicht auf ein Osterfeuer freuen“, so die Leiterin des Sachgebietes Sicherheit und Ordnung, Roswitha Wrede.

Das Ministerium für Umwelt, Landwirtschaft, Natur- und Verbraucherschutz des Landes NRW hat mit Erlass vom 18. März 2021 mitgeteilt, dass auch in diesem Jahr die öffentlichen Osterfeuer wegen der Corona-Pandemie untersagt sind. Veranstaltungen und Versammlungen sind laut der aktuellen Coronaschutzverordnung ohnehin untersagt, sodass auch die öffentlichen Osterfeuer als sogenannte Brauchtumsfeuer in bisheriger Tradition nicht stattfinden dürfen. Mit einer Zulassung von Veranstaltungen im Rahmen einer Änderung der Coronaschutzverordnung ist in den nächsten drei Wochen nicht zu rechnen, so heißt es in einer Mitteilung des Städte- und Gemeindebundes NRW vom 19.03.2021.

„Leider müssen wir uns auch in diesem Jahr der Pandemie und den gesetzlichen Bestimmungen beugen“, teilt Roswitha Wrede mit und ergänzt „Wir hoffen auf 2022.“

Wie bereits Anfang März berichtet, bietet die Stadt Warstein den Bürgerinnen und Bürgern noch bis zum 26. März an, Baum- und Strauchschnitt kostenfrei im Wertstoffhof, Zum Puddelhammer 21, 59581 Warstein, zu den üblichen Geschäftszeiten abzugeben.

Speichere in deinen Favoriten diesen permalink.

Kommentare sind geschlossen.