„Heller denn je – die Welt braucht eine frohe Botschaft!“ – Sternsingeraktion 2021

Die Sternsingeraktion wird dieses Mal anders als gewohnt ablaufen. Die jährliche Sternsinger-Aktion hat eine sehr lange Tradition – in Belecke und vielen anderen Gemeinden ziehen seit dem Start der Aktion 1959 viele Generationen von Kindern und Jugendlichen von Haus zu Haus.
In diesem Jahr ist vieles anders. Auch die Sternsingeraktion kann erstmals seit über 60 Jahren nicht in der gewohnten Form stattfinden. Stattdessen setzt man in den bundesweit rund 10.000 Pfarreien auf ein kontaktloses Sternsingen mit alternativen Aktionsformen. Dazu wird die Sternsingeraktion, die unter dem Leitgedanken „Heller denn je – die Welt braucht eine frohe Botschaft!“ steht, bis zum 2. Februar verlängert.

Auftakt der Belecker Sternsingeraktion ist am kommenden Sonntag, 3. Januar. Eine Abordnung der Sternsinger wird zusammen mit dem Liturgiekreis den Gottesdienst um 10.30 Uhr in der Heilig-Kreuz-Kirche inhaltlich und musikalisch mitgestalten.
Zahlreiche Kinder und Jugendliche hatten sich vor Wochen wieder bereit erklärt, bei der diesjährigen Aktion trotz der besonderen Auflagen mitzumachen. Als dann Mitte Dezember die Entscheidung kam, dass ein Besuch von Haus zu Haus auch mit Abstand und besonderen Auflagen nicht möglich sein wird, waren die Belecker Sternsinger-Verantwortlichen kreativ. Sofort wurden zahlreiche Segenstüten beim Sternsingermissionswerk bestellt. Sie werden am Dreikönigstag, dem 6. Januar, und in den Folgetagen von den Sternsingerinnen und Sternsingern in die Briefkästen in vielen Belecker Straße eingeworfen.

Wer auf jeden Fall eine Segenstüte mit Segensaufkleber bekommen möchte, kann sich bis Mittwoch, 6. Januar, in die Listen in den Kirchen (Heilig Kreuz und Propsteikirche) eintragen oder hier online anmelden.

Speichere in deinen Favoriten diesen permalink.

Kommentare sind geschlossen.