Kolpingfamilie Belecke-Allagen spendet Martinsbrezel an Kindergärten

Für die Kinder des Heilig-Kreuz-Kindergartens war der Martinstag ein etwas anderer. Bei Laternenlicht, Martinsgeschichten und dem Martinsspiel, vorgetragen von den angehenden Schulkindern, frühstückten die alle zusammen im Turnraum des Kindergartens. Schon einige Tage vorher hatten sie zusammen mit ihren zwölf Erzieherinnen kleine Monsterlaternen gebastelt, die sie nun stolz tragen durften.  

Da der Martinsumzug in diesem Jahr coronabedingt nicht stattfinden darf und die Kolpingfamilie seit vielen Jahren die Organisation übernimmt hatten sie sich zu einem Geschenk an die Kinder entschieden. Jedem Kind in den Kindergärten in Belecke und Allagen schenkten sie einen Martinsbrezel, um an die Gedanken des heiligen Martins zu erinnern. Nämlich Gutes zu tun, zu Teilen und an andere zu denken. Ein weiterer Anlass dieser Brezelspende ist das 100-jährige Bestehen der Kolpingfamilie Belecke-Allagen in 2020-2021, dieses konnte wegen der Coronapandemie noch nicht geplant und nicht gefeiert werden. Doch im nächsten Jahr hoffen die Organisatoren mit Hans-Josef Koers und Hans-Josef Wieners wieder einen großen Martinsumzug durch die Belecker Straßen zu organisieren. (msp)  

Speichere in deinen Favoriten diesen permalink.

Kommentare sind geschlossen.