“Gehaust wie die Vandalen …”

Müllberge, Sachbeschädigung und Hausfriedensbruch an der Unsohle in Warstein-Belecke

Flaschen, Dosen, Kerzen, Zigarettenschachteln, Plastikgeschirr und -besteck, Snacktüten, Toilettenartikel, Messer, Jacken, Unterhemden und vieles andere mehr fanden zwei Belecker Radfahrer am späten Sonntagvormittag an der Belecker Unsohle. Gehaust wie die Vandalen mit “Trichtersaufen” und weiterem Unfug wurde vermutlich in der Nacht von Samstag, 20.06., auf Sonntag, 21.06, auf dem Grillplatz am Feuerlöschteich. Dieser Platz wird schon geraume Zeit nicht mehr betrieben und vermietet, nachdem zahllose Zerstörungen die ehrenamtliche Betreuung durch Belecker Vereine unmöglich gemacht hatten. Das hält offensichtlich manche Menschen nicht davon ab, dort weiter ihren widerrechtlichen Unsinn zu treiben. Roswitha Wrede, Leiterin des Warsteiner Ordnungsamtes, macht deutlich: “Das sind keine Dumme-Kinder-Streiche, sondern Ordnungswidrigkeiten und sogar Straftaten. Darüber hinaus muss die Kosten der Entsorgung der Hinterlassenschaften der Steuerzahler tragen.”

Der Stadt Warstein sind die Kennzeichen eines roten Mercedes (SO-….) und eines matt-silbernen Opel (LP- …) bekannt. Diese oder auch andere Delinquenten haben nun Gelegenheit, sich bis Ende Juni beim Ordnungsamt unter 02902/81-351 bzw. r.wrede@warstein.de zu melden. Andernfalls werden von der Stadt Warstein Mitte der kommenden Woche die bereits vorbereitete Strafanzeige nebst Strafantrag bei der Polizei eingereicht und weitere eigene ordnungsrechtliche Ermittlungen durchgeführt.

Die beiden Radfahrer haben übrigens beherzt zugepackt und das Gröbste beseitigt, wofür sich Ortsvorsteher Heiner Maas, der sich über den Vandalismus ebenfalls entsetzt zeigte und auf die erhebliche Waldbrandgefahr verwies, ausdrücklich bedankt. Für den Rest ist nun der Betriebshof bzw. der Forst zuständig, und die Allgemeinheit muss es bezahlen.

Fotos:   privat

Einige de Hinterlassenschaften nach einer Vandalen-Nacht an der Belecker Unsohle

Speichere in deinen Favoriten diesen permalink.

Kommentare sind geschlossen.