Die besten Kostüme der GBK-Sitzung

Drucken

Einzelpersonen:

1. Platz „Häschtäg“ Alexandra Willecke

 

2. „Strickliesel“ Simone Hömberg

3. „Elfenkriegerin“ Ulrike Gilbert

Paare:

1. „Gefangen im Netz“ Alex und Ute

2. „Candy Paar“ Ehepaar Cruse

3. „Einhörner“ Splettstößer

Kleingruppen:

 1. „Die Wahrsagerinnen“ 2,5 Kamelle

2. „Die Unsohle Quallen“ Familie Brand

 

3. „Schmetterlinge“ Glamour Girls 

Großgruppen:

1. „Quallen vom Mühlenteich“ Notnägel

 

2. Die Füchse vom Firefox“ Koch & Co.

 

3. „Twitter Perlen“ GBK-Perlen

Alle Gewinner erhielten von Prinzen Thomas I. ein Präsent. 

 

Ganz nach dem Motte der GBK „#[häschtäg] – beleckeistjeck“ präsentierten sich die vielen hundert Narren beim traditionellen Kostümball in den buntesten, schrillsten und farbenprächtigsten Kostümen. Einzelpersonen, kleine und große Gruppen hatten wieder einmal ihrer Phantasie freien Lauf gelassen und in vielen Stunden ihre Kostüme geschneidert und gebastelt. Und das Ergebnis konnte sich wirklich sehen lassen. Für die Juroren war es wohl „Schwerstarbeit“ die Schönsten und Besten zu sichten und mit einem Preis zu belohnen.

 

Doch bevor diese ihre Ergebnisse dem Publikum mitteilten hatte der GBK-Organisationsteam ein buntes Programm auf die Beine gestellt. „Nicht Stunden oder Tage, sondern Wochen haben die Akteure miteinander verbracht und freuen sich mit allen Narren auf den Kostümball“, begrüßte Sitzungspräsident Tim Raulf alle. Darunter auch das Kallenhardter Regentenpaar Prinz Sebastian und Prinzessin Sabrine aus dem Hause Fechner.

 

Eine Spitzenleistung vollbrachte die GBK-Kindergarde mit ihren strahlenden Glühwürmchen, Solomariechen Paula Schulz, sie begeisterte das Publikum ebenfalls. „Einen Gaukler und Draufgänger, Landwirt mit eigenem Weingut, Akrobat und Abschluss am staatlichen Zirkus in Budapest“, genau das wollten die Belecker Narren sehen und erlebten Christoph Engels als Jongleur mit der Kettensäge auf dem Einrad. Doch er musste die vielen Narren erst so richtig in Schwung bringen, eine scheinbar schweisstreibende Arbeit. Doch mit großartiger Hilfe dreier Narren gelang ihm eine Rundfahrt auf dem Einrad durch den vollbesetzten Saal. Damit hatte er alle Fans auf seiner Site und forderten Zugaben.

Bock zum Singen und Möhnern, dass hatten die Narren und mit den Biäelske Boys und ihrem Gassenhauer „So lang bei Hoppen noch die Lichter brennen...“ brachten sie die Narren auf Fahrt. Dies steigert sich noch als das Tanzkorps Sr. Tollität Luftflotte aus Köln den Festsaal betrat. Akrobatik, Akkuratesse und Anmut zeigten sie in perfekter Vollendung. Das Korps steht für Tradition und Qualität und der damit verbundenen Freude am Karneval. Dies konnte jeder miterleben und mit gleich zwei Zugaben wurde das Belecker Narrenvolk belohnt.

 

 Musik wird in der Narrhalla Baduliki immer groß geschrieben und das setzte sich mit dem Auftritt von Linda & Svenja fort. Bekannte aktuelle Schlager zum Mitsingen präsentierte sie bevor die GBK-Juniorengarde in ihren neuen Kostümen einen mitreissenden und spektakulären Tanz aufführten. Der karnevalistische Kostümball endete mit dem Finale. Die Biäelske Boys und alle Akteure sangen Lieder der beliebten Kölner Mundart-Band Brings. „Su lang mer noch am Lääve sin“, Hay! Hay! Hay! und „Liebe gewinnt“ sie begeisterte die Narren. „Mir hat es wieder viel Spaß gemacht und wir sehen uns am Rosenmontag, gutes Wetter ist bestellt“, so forderte Sitzungspräsident Raulf zum weiteren Feiern in der Narrhalla Baduliki auf.

 

Text und Fotos: Michael Sprenger

 

 

 

Design by Joomla 1.6 templates