Jahrgang 1976/77 – die 40-jährigen hatten sich viel zu erzählen.

Drucken

Seit dem 25-jährigen treffen sich alle fünf Jahre die Damen und Herren des Jahrgangs 1976/77 in ihrer Heimatstadt Belecke. Am vergangenen Samstag war es wieder so weit.

Von den fast 90 Einladungen kamen 22 ehemalige Schüler und Schülerinnen in den Gasthof von Annette Röttger, um das Treffen mit einem Glas Sekt zu starten und über die gemeinsamen Jahre in den drei Grundschulen zu erzählen. Denn für sie begann 1983 der Start

in die Schulzeit nicht gemeinsam. In Belecke gab es zu der Zeit die Westerbergschule für die Kinder aus der Belecker Altstadt und Beckerhaan, die Waldschule und die Sellerschule. Den weitesten Weg hatte Fabian Pohlkamp auf sich genommen, er war eigens aus Bad Tölz angereist, Angelika Löffeler lebt im Ostharz und Markus Wiepk in Düsseldorf. Alle anderen Damen und Herren sind ihrer Heimat treu geblieben oder wohnen in einem der Nachbarstädte. Nach dem gemeinsamen Gottesdienst in der St. Pankratiuskirche legten sie ein Blumengesteck für die Verstorbenen des Jahrgangs am Friedhof nieder. Der gemeinsame Abend fand dann im Gasthof Hoppe statt. Nach dem gemeinsamen Essen wurde über die Schulzeit in den drei Grundschulen erzählt. Und da sich die meisten Ehemaligen nicht oft sehen, hatten sie sich viel über ihr Leben nach der Schulzeit viel zu erzählen. Für alle steht jetzt schon fest, sie freuen sich auf den nächsten Termin in fünf Jahren. (msp) 6.5.2017

 

Design by Joomla 1.6 templates